Standpunkt darstellen ohne Argumente

Das ist ein Forum um Fragen zu Rhetorik, Rhetorik-Training und Rhetorik Seminar zu diskutieren.
Es gibt viele Fragen zum Rhetorik-Training. Z.B. Wie soll ein Rhetorik Training aufgebaut werden? Wieviel Teilnehmer soll man maximal bei einem Rhetorik Seminar zulassen? Wie oft soll ein Teilnehmer bei einem Rhetorik Training vor Publikum trainieren? Soll man im Rhetorik-Training eher die klassische Rhetorik oder Griechen und Römer schulen, oder moderne Rhetorik?

Alle, die an diesem Thema interessiert sind, können hier aktiv mitdiskutieren, Fragen stellen oder Beiträge leisten.



Es ist in der heutigen Zeit mit Internet und Flut an Informationen gar nicht so einfach sich zu orientieren, wenn man in der Kommunikation und der Körpersprache Fortschritte machen will. Da ist es schwierig, die Nadel im Heuhaufen der Rhetorik zu finden. <a href="http://www.poehm.com/rhetorik-training">Beispiel für Rhetorik Training</a>

Standpunkt darstellen ohne Argumente

Beitragvon Heibo » Montag, 27. März 2017, 03:34:10

Hallo, ich möchte wissen, ob es möglich ist, seine Sicht der Dinge auf einen Sachverhalt zu erklären ohne Argumente zu nutzen. Mein Beispiel man muss ich vor Gericht verteidigen oder vorwürfe das man auf der Arbeit einen Fehler gemacht hat. Kann man etwas so formulieren, dass man keine Argumentationen einsetzt. Es geht um eine schriftliche Kommunikation.
Heibo
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag, 27. März 2017, 03:30:33
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Standpunkt darstellen ohne Argumente

Beitragvon Rheintoriker » Dienstag, 06. März 2018, 11:28:08

Hallo Heibo,

ich habe hier nur ein paar Argumentationstechniken. Vlt. hilft Dir davon was weiter!

Plausibilitäts-argumentation
Argument ist plausibel, eingängig, z.B. Verallge-meinerungen, Selbstverständlichkeiten. 'Jeder ist sich selbst der Nächste.' 'Jeder mit gesun-dem Menschenverstand'

Rationale Argumentation
Logik besticht. Argument wirkt glaubwürdig, z.B. mit Statistiken und logischen Beweisführungen. 'Wir ersticken im Abgas. jeder zweite Bürger hat ein Auto.'

Moralisch-ethisch
Basiert auf anerkannten Verhaltensmodellen. Moralische Argumentation: Verweist auf Vorbil¬der. Ethische Argumentation: 'Human touch' auf das Gute im Menschen beziehend. Erhöht Zuwendung. z.B. 'Will nicht jede Mutter das Beste für ihr Kind und ... '

Erweiterung
Inhalt der gegnerischen Argumente wird übertrieben. 'Wenn Sie jetzt spenden, müssen Sie in ähnlichen Fällen auch Geld geben. Auf diese Weise verarmen Sie.'

Definitions-Taktik
'Definieren lassen' hilft verstehen, schafft Klarheit, klärt Sachverhalte. 'Was heißt für Sie Demo-kratie? Mehrparteienstaat oder Diktatur des Proletari-ats?' Oder selbst definieren, d.h. Sie geben die In-terpretation, die den eigenen Vorstellungen entspricht.

Scheinlogik
Falsche Anwendung eines logischen Denkschemas. „Lars Schneider kann gut Ski fahren. Schneider ist ein Niedersachse. Folglich können alle Niedersachsen gut Ski fahren.'

Autoritäts-Zitatentechnik
Statt Argumente werden Zitate/Anekdoten von bekannten Persönlichkeiten zitiert. 'Albert Schweizer sagte: .... ' 'Dazu hat Prof Dr XY ge-schrieben ...'

Generalisierung
Die Generalisierung kommt einer leichten Manipulation gleich. Man klammert bei früheren Aussagen wichtige Meldungen aus. Beispielsweise wird eine Einzelaussage als Volksmeinung dargelegt. 'Frau Müller als Mutter von 4 Kindern befürwortet die Einführung von Tages-schulen. Daraus ersehen wir: Die Mütter wünschen heute die Tagesschulen.'

Vorwegnahme
Wind aus den Segeln nehmen, indem das Argument der Gegenpartei vorweg entkräftet wird. 'Ich höre schon Ihren Ein-wand, man solle die Steu-erzahler nicht noch mehr belasten. Es ist jedoch so, dass ... '

Divisions-technik
Nachteile werden so verkleinert, dass sie kaum ins Gewicht fallen. Aufwendungen wirken dank dieser Technik gering. 'Die Stereoanlage kostet Sie nur 25 Euro pro Tag.'
Beschuldigungs-technik
Schlechtes Gewissen wird geweckt. 'Wer im Büro raucht, muss sich klar sein darüber, dass er den Mitarbeitern die Lebensdauer verkürzt. '

Ausweich-Technik
Argumentationsgespräch wird bewusst auf ein neues Thema gelenkt (mit attraktiver Geschichte oder neuer Behauptung usw.). 'Ihr redet dauernd von der Doppelbelastung der Frau. In jeder Ehe gibt es Probleme. Unsere Nachbarn gingen während der Som¬merferien nach Spanien. Stellt Euch vor ... '

Bestreittechnik
Angeblich fundamentale Tatsachen des Gegners werden angegriffen. (Zahlen in Frage gestellt. Akzente neu gesetzt. Nachdem Zahlen angeblich überzeugend dargelegt worden sind): 'Es gibt drei Sorten von Lügen. Gewöhnliche Lügen, schlimme Lügen und Sta-tistiken.'

Gefühlsappell
Sachliche Argumente werden mit Emotionen und Vorurteilen überlagert. 'Wer immer wieder erpresst und unschuldiges Leben tötet, wer keine Einsicht zeigt und unbelehrbar bleibt, soll der mit Hand¬schuhen angepackt wer¬den?'

Umdeutungs-Methode
Aussage leicht umdeuten, ohne dass der Partner beleidigt ist: 'Darf ich es so verstehen...?' Oft wird die Umdeutung nach und nach krasser verändert, bis der Partner korrigiert, ohne die ersten abweichen-den Aussagen zu negieren.
Rheintoriker
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 06. März 2018, 11:18:06
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Rhetorik und Rhetorik Training

cron